Ihr Partner für Horizontalspülbohrungen & Spezialtiefbau


- Über uns - 

- Ihr Vorteil - 

HPS Bohrtechnik GmbH wurde am 09.12.2003 gegründet und hat ihren Firmensitz in Berlin. Wir sind mit drei Bohrteams in ganz Deutschland und vereinzelt im Ausland aktiv. Ein Bohrteam besteht aus zwei Horizontalspülbohrern, einer Bohranlage, einem LKW mit integrierter Mischanlage zur Herstellung der Bohrspülung, einem Tieflader zum Transport der Bohranlage und einem Transporter. Unsere Stärken sind: langjährige Erfahrung, das erworbene Know-How, wodurch wir viele anspruchsvolle Bauvorhaben für unsere Auftraggeber realisiert haben. Mit unseren Bohranlagen können wir auch kabelgeführte Bohrungen anbieten. Diese kommen z.B. bei Gleisquerungen, Parallelbohrungen oder bei Gebäudequerungen zum Einsatz. HPS Bohrtechnik GmbH ist ein zertifiziertes Unternehmen und verfügt über die benötigten Qualifikationen zur Realisierung Ihrer Bauvorhaben. 

Mit der grabenlosen Leitungsverlegung im Horizontalspülbohrverfahren entscheiden Sie sich für das umweltschonendste Verfahren für derartige Arbeiten. Der Eingriff in den öffentlichen Bereich ist im Vergleich zur offenen Bauweise geringer. Das erweist sich immer mehr als großer Vorteil, da die Auflagen von z.B. Tiefbau-, und Grünflächenämtern umfangreicher werden und eine offene Bauweise teilweise unmöglich machen.

Auch für Baugrundkonditionierung oder Gleis- und Bauwerksanhebung können wir Ihnen interessante Lösungen aufzeigen. Klicken Sie hier für weitere Vorteile.


Über 1.300 realisierte Bauvorhaben


Über 1.100 km eingezogene Rohre


- Ablauf einer Horizontalspülbohrung -

Bevor die Pilotbohrung durchgeführt werden kann sind einige vorbereitende Maßnahmen zu treffen. Die Start- und Zielgrube, sowie die Bohrkurve muss an die örtlichen Gegebenheiten, den Fremdleitungsbestand und an die Vorgaben des Auftraggebers angepasst werden. Von der Startgrube aus wird eine horizontale Bohrung (Pilotbohrung) zu einer Zielgrube geführt. Mit dem elektromagnetischen Messsystem wird der Bohrverlauf ständig kontrolliert und somit zielgenau in das Erdreich eingebracht. Durch die Flexibilität der Bohrstangen und die Steuerbarkeit des Bohrkopfes lässt sich die Richtung der Bohrung entsprechend verändern. 

Nach der Pilotbohrung wird der Bohrkanal mit Hilfe eines Räumers auf den für das einzuziehende Rohr erforderlichen Durchmesser aufgeweitet. Die Anzahl der Räumvorgänge sind von Bauvorhaben zu Bauvorhaben unterschiedlich.

Danach erfolgt im Rückzugsverfahren - ausgehend von der Zielgrube - der Rohreinzug. Die Bohrspülung wird aus der Start- und Zielgrube von einem Entsorgungsunternehmen abgesaugt und anschließend entsorgt.

  • WP_20171102_10_21_45_Pro
  • WP_20171102_10_21_41_Pro
  • WP_20171102_10_09_27_Pro
  • IMG-20180110-WA0016
  • IMG-20180110-WA0014
  • IMG-20180110-WA0006
  • IMG-20200305-WA0013
  • IMG-20160920-WA0006
  • 20201016_132315
  • 16 JT 25 Ilja
  • 20160620_131348
  • 20160908_114501_1
  • 20160914_163935_1
  • 20180518-btb-horizontalspu_lbohrverfahren-010
  • IMG-20180518-WA0029

Im innerstädtischen Bereich können oftmals keine Leitungen in einer offenen Bauweise verlegt werden. Der vorhandene Platz ist begrenzt und es werden stetig mehr Leitungen & Kabel benötigt. Altersbedingt oder in Folge von Beschädigungen müssen vorhandene Leitungen durch neue Leitungen ersetzt werden. Der Bedarf an Telekommunikations- und Versorgungsleitungen steigt fortlaufend an und wir unterstützen die Versorger und Tiefbaufirmen, um den Ausbau voranzutreiben und den Bedarf zu decken.  Somit wird die Horizontalbohrtechnik immer wichtiger und gewinnt weiterhin zunehmend an Bedeutung. Auch im ländlichen Bereich, wenn Baumalleen, Flüsse oder Seen unterquert werden müssen,  kommt unsere Technologie zum Einsatz. 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!



 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos